wanderlust

DSC_0757

Endlich – unser Jahresurlaub stand vor der Tür und ich konnte es kaum noch abwarten und es war von Tag zu Tag schwerer die Stunden zu überstehen.Aber es stand immer noch eine Frage im Raum?! Was machen wir bzw wo fahren wir hin.Es gab zwei kleine Hindernisse – erstmal musste das Hundekind wegorganisiert werden und dann sind wir im Moment an die Ferien gebunden,was das ganze natürlich nicht unbedingt einfacher gestaltet.
Wir gingen also ins Reisebüro unseres Vertrauens und ließen uns beraten und uns ein paar Angebote vorlegen bei denen mir nur die Ohren schlackerten..Das Reiseziel war uns fast egal.Ich wollte einfach ein paar Tage an einem schönen Strand entspannen und wir entschieden uns mit einem lachenden und einem weinenden Auge für Djerba.Wollten es dann aber abends noch ein mal in Ruhe durchsprechen,hatte mich aber insgeheim schon dafür entschieden.Hauptsache weg. Tja leider wurde unser Traum dann zerschlagen,da genau an dem Tag der Terrorangriff in Tunesien – leider Gottes – statt fand.
Danach war das Thema dann gegessen..Wir durchsuchten dann das Internet von Kopf bis Fuß und durch die vielen schrecklichen Weltvorkomnisse und die unerschämten Preise für kleine Klitschen entschieden wir uns gegen das Fliegen.

Da es für mich aber nicht in Frage kam – nichts zu machen – kam uns dann spontan die Idee nach Holland zu fahren.Wir haben Freunde in der Nähe von Amsterdam – führten ein kurzes Gespräch und los ging es dann am Sonntag.Kaum fuhren wir in Holland rein – schüttete es aus Eimern..Toller Start. Nach 4 stündiger Autofahrt kamen wir endlich Hoofdorp an – Es ist der Hauptort der Gemeinde Harleemermeer mit ca 73.000 Einwohnern und liegt 15 km von Amsterdam entfernt.Dort verbrachten wir einen super entspannten Nachmittag bei unseren Freunden und fuhren zum Abendessen dann ins Pannenkoeken Paviljoen. Ich bin ein riesen Fan von Pfannkuchen – esse sie aber wie gewohnt mit Apfelmus und Zucker.Dort gab es dann eine Auswahl von süß bis deftig und ich war total überfordet.Suchte mir dann einen aus mit asiatischem Gemüse und Hähnchen.Großartig.Zum Nachtisch gab es noch Erdbeeren mit Vanilleeis und ich fiel Kugelrund ins Bett..
Am nächsten morgen ging es dann um 6 aus den Federn.So früh stehe ich aber noch nicht mal in der Woche auf!Aber wir wollten uns den führenden Blumengroßhandel anschauen,der die ganze Welt versorgt und an dem am Tag 2 Millionen Schnittblumen verschickt bzw verschifft werden.Es war sehr beeindruckend – ganze Blumenmeere.Einfach traumhaft.Aber nun zum interessanten Teil.

DSC_0766

Da waren wir nun – in Amsterdam!Berühmt und berüchtigt zu gleich.Ich war völlig überwältigt und diese Eindrücke kann man auch nicht mit Fotos festhalten.Wir schlenderten durch die Straßen,kleinen hübschen Gassen den ganzen süßen Straßencafe´s und den Grachten,die mit traumhaften Altbauten umsäumt sind.

IMG_4452

DSC_0761

Ganz wichtig war natürlich für mich die „Kalverstraat“ – die Shoppingmeile von Amsterdam.Ich war früher schon einige mal in Holland zum shoppen und habe mich tierisch darauf gefreut.Da ich finde das die Holländer einen sehr guten Geschmack in Mode haben und uns auch immer ein Stück vorraus sind.Tja und wie es immer so ist – wenn man sich auf etwas freut wird man enttäuscht. Wir haben in Deutschland ziemlich gut aufgeholt was dieses Thema angeht und es gibt so gut wie keinen Store, den es in unseren Großstädten nicht gibt.Dazu kamen Tausende Touristen und der Summer Sale.Iwie keine gute Kombi.Also zogen wir ab und suchten uns ein kleines asiatisches Restaurant und stärkten uns erstmal.

IMG_4460

Zu guter letzt schauten wir noch einmal im Rotlichtviertel vorbei.Dieses liegt zwischen der Centraal Station, Nieuwmarkt und Dam situiert und zieht jeden Tag Scharen von Touris an. Was für eine andere Welt – da gegen ist der Hamburger Kiez echt eine Lachnummer.Überall kleine Bars, Coffee Shops , leichte Damen und echt verrückte Typen.

Amsterdam hat aber auch seine ruhigen Ecken viele grüne Parks wie den Amstel – oder Beatrixpark,wo man sich herrlich ausruhen und entspannen kann und dazu natürlich unmengen von Sehenswürdigkeiten und Museen.An erster Stelle steht wohl das Anne Frank Haus mit seiner bedeutenden Geschichte und das Rijksmuseum, wo unter anderem niederländische Gemälde des 16.–19. Jahrhunderts, einschließlich der berühmten Nachtwache von Rembrandt zu sehen sind.
In jeglicher Hinsicht ist Amsterdam eine großartige und vielfältige Stadt in der es viel zu sehen gibt und in der jeder auf seine Kosten kommt.Wenn ihr die Möglichkeit habt dann verbringt dort ruhig mal ein paar Tage und lasst diese wilde Stadt auf euch wirken.

Am Dienstag fuhren wir nach Den Haag.Es gibt dort einen wunderhübschen Stadtkern mit vielen Sehenswürdigkeiten,wie zum Beispiel die Grote Kerk – eine Stadtkirche aus dem 14. Jahrhundert mit 100 m hohem, sechseckigem Turm oder Madurodam – eine Miniaturstadt,die die 300 wichtigsten Bauwerke bzw Landschaftsausschnitte der Niederlande zeigt.Wir gingen durch die verschiedenen Viertel wie zum Beispiel ChinaTown.Man geht durch ein riesiges Tor und man ist nur von kleinen asiatischen Lädchen und Restaurants umgeben,als wäre man wirklich in China.Echt abgefahren.

IMG_4655

Nach einem kurzen Lunch ging es dann endlich weiter an die See. 6 Kilometer weiter liegt der Ort Scheveningen – direkt an der Nordsee.

IMG_4497

IMG_4506

Darauf hab ich mich schon die ganze Zeit tierisch gefreut.Das Meer ist der einzige Ort – wo ich den Kopf frei bekomme und nun war es soweit.Ich stand an dem endlos langen Sandstrand und das Wasser umspielte meine Füße.Nun war ich angekommen und wir hatten eine wundervollen sonnigen Nachmittag am Strand.
Nun war der letzte Tag angebrochen und nach einem tollen Frühstück fuhren wir noch einmal ins Zentrum von Hoofdorp um dort ein paar Kleinigkeiten einzukaufen und sehe da völlig ungezwungen wanderten dort doch ein paar Schmückstücke in meine Tasche – die ich euch in den nächsten Tagen noch zeigen werde 🙂
Alles in allem war es ein wundervoller Trip in ein tolles Land und wenn ihr die Möglichkeit habt solltet ihr unbedingt mal vorbei schauen 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s